Tel. 09542 / 8035
Whatsapp 0157 / 588 830 85
info@burgapo.de
Mo.-Fr.: 7.30 - 18.30 Uhr
Sa.: 8.00 - 14.00 Uhr

Sport & Diabetes

Wer sich körperlich betätigt sollte bedenken, dass der Insulinbedarf sinkt. Um eine Hypoglykämie zu vermeiden, muss die Kohlenhydrat- und Insulinmenge angepasst werden.

Vor körperlicher Belastung sollten Sie nachstehendes beachten:

Messen Sie Ihren Blutzucker!

Liegt ihr Blutzucker unter 150mg/dl (8,3 mmol/l) besteht die Gefahr einer Hypoglykämie während der Belastung. Liegt der Blutzucker über 250 mg/dl (13,9 mmol/l) (bei Pumpenträgern über 200mg/dl (11,1mmol/l)) unbedingt einen Azetontest durchführen. Ist er positiv, liegt ein Insulinmangel vor. Auf keinen Fall Sport treiben.

Wenn Sie sich nur kurzzeitg belasten, bzw. Sport treiben, dann gleichen Sie den verminderten Insulinbedarf über zusätzliche BE's aus.

Bei ganztätiger Belastung:

Decken Sie den erhöhten Energiebedarf durch zusätzliche BE's. Senken Sie Basis und Bolus, wie mit Ihrem Arzt besprochen. Behalten Sie die Senkung Basalrate während der folgenden Nacht bei, sofern Sie dies so mit Ihrem Arzt besprochen haben.

Der Insulinbedarf ist nach körperlicher Belastung noch einige Zeit niedrig. Denn der Muskel versucht seine Zuckerdepos aufzufüllen, indem er Zucker aus dem Blut aufnimmt (Muskel-Auffülleffekt).

Deshalb:

  • kontrollieren Sie öfters den Blutzucker
  • verringern Sie die Insulinzufuhr (nach Rücksprache mit Ihrem Arzt) und/oder essen Sie zusätzlich BE's

Körperliche Aktivität ist nicht nur Sport, sondern auch Gartenarbeit, Einkaufen, Fensterputzen, Spazieren,.......