Tel. 09542 / 8035
Whatsapp 0157 / 588 830 85
info@burgapo.de
Mo.-Fr.: 7.30 - 18.30 Uhr
Sa.: 8.00 - 14.00 Uhr

Augen & Diabetes

Die Augen sind ein wesentliches Sinnesorgan des Menschen. Nach langjährige bestehendem Diabetes kann eine Retinopathie (Augenhintergrunds- oder Netzhautschädigung) auftreten. Ein wesentlicher Teil der Diabetesbehandlung ist die Vermeidung dieser Folgekrankheit am Auge.

 

Was ist eine diabetische Retinopathie ?

Die Gefäße der Netzhaut (=Retina) erkranken. Die Netzhaut wird durch kleine Blutgefäße (Kapillaren) mit Nähr- und Sauerstoff versorgt, diese werden durch längerandauernde, zu hohe Blutzuckerwerte geschädigt.

Deshalb möglichst frühzeitig

  • eine andauernd gute Blutzuckereinstellung anstrebenupload/auge_schema.gif
  • Nach Möglichkeit nicht rauchen
  • auf einen normalen Blutdruck achten
     

Behandlungsmöglichkeiten:

Bei der Laserbehandlung werden gezielte Laserstrahlen (=gebündeltes Licht), auf die geschädigte Netzhaut "geschossen". Dies kann Blutungen und krankhafte Blutgefäßwucherungen verhindern oder bereits vorhandene zerstören.

 

Was können Sie tun ?

  • 1xjährlich zum Augenarzt, nach 10jähriger Diabetesdauer ½jährlich.
  • Beim Augenarzt den Augenhintergrund spiegeln lassen (die Netzhaut nach Veränderungen absuchen). Nicht schmerzhaft!!!
  • Lassen Sie bestehende Veränderungen bald behandeln.
  • Bei Blutungsgefahr schwere Hypoglykämien und starke körperliche Anstrengungen vermeiden (z.B. auch starker Pressen beim Stuhlgang).